Sep 30 2010

Atomkraft in Deutschland behindert erneuerbare Energien

123-energiesparen | Kategorie: Aktuelles, Atomenergie | 0 Kommentare

Atomkraft in Deutschland behindert erneuerbare Energien

Atomkraftwerk, Atomkraft, Kernkraftwerk, Atomenergie, Atomkraftwerke in Deutschland

Und der alte Atomreaktor läuft und läuft und …

Das Thema Erneuerbare Energien hat in Deutschland eine ganz neue Bedeutung gewonnen, seit die Bundesregierung mit den großen Energiekonzernen (Vattenfall, RWE, EnBW und E.on) einen Vertrag über die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke schloss: „Die Laufzeit der Kernkraftwerke in Deutschland wird durchschnittlich um 12 Jahre verlängert. Bei Kernkraftwerken mit Beginn des Leistungsbetriebes bis einschließlich 1980, wird die Laufzeit um 8 Jahre verlängert, bei den jüngeren um 14 Jahre“.

Kritik an der Entscheidung

Die Hauptaussage des 39 Seiten füllenden Entwurfs des Energiekonzepts sorgt innerhalb der Bundesregierung für rege Auseinandersetzungen. Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) spricht sich für die Laufzeitverlängerung aus, Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) hingegen kritisiert die Entscheidung über die Zukunft der Atomkraftwerke und fordert eine Absegnung des Konzepts durch den Bundesrat. Röttgen gibt an, nicht an dem Vertrag der Regierung mit den Konzernen mitgewirkt zu haben, obwohl er der zuständige Fachminister bei Atomkraftfragen in Deutschland ist. „Ohne eine Zustimmung der Länder wird die Chance vertan, das Energiekonzept auf eine breite Basis zu stellen“. Mit diesen Worten wendet sich auch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) gegen die Entscheidung.

Weitere Informationen unter:  Thema Erneuerbare Energien

Sep 29 2010

Carsharing bringt mehr Platz in Berlin und Hamburg

123-energiesparen | Kategorie: Aktuelles, Verkehrsmittel | 3 Kommentare

Carsharing, Carsharing in Berlin, Carsharing in Hamburg, car2go, Auto auf Zeit

Carsharing weniger eigene Autos

Eine Möglichkeit, die Umwelt zu schonen, ist Carsharing. Fahrzeuge stehen an bestimmten Stellplätzen bereit und können von jedem registrierten Nutzer reserviert und verwendet werden. Durch dieses System brauchen weniger Leute ein eigenes Auto. Carsharing gibt es in Deutschland bereits seit 1988. Daimler hat das Konzept des mehrfach benutzten Autos mit dem Projekt car2go jetzt weiterentwickelt.

Was ist neu an car2go?

Die Fahrzeuge sind nicht stationsgebunden, sondern können überall abgestellt werden. Außerdem kann man die Autos spontan nutzen, ohne sie vorher zu buchen. Damit sind flexible Einwegfahrten möglich – wie mit einem eigenen Wagen. Getestet wird diese neue Art des Carsharing seit 2009 in Ulm und Neu-Ulm. Andreas Leo von der Firma Daimler ist mit dem Verlauf des Projekts zufrieden: „Ungefähr jeder fünfte Führerschein-Besitzer in diesem Gebiet nutzt car2go. Beinahe alle Nutzungen sind Einwegfahrten. Drei Viertel sind spontane Fahrten, ohne vorherige Buchung.“ Das Konzept geht also auf.

Lesen Sie mehr über die umweltfreundliche Bewegung

Sep 28 2010

Wo gibt es Wärmepumpenstrom?

123-energiesparen | Kategorie: Aktuelles, Strom | 0 Kommentare

Wärmepumpenstromanbieter , Wärmepumpenstrom, Strom für Wärmepumpe, Sperrzeiten bei Wärmepumpenstrom

Wo gibt es Wärmepumpenstrom?

Es werden für den Wärmepumpenstrom verschiedene Preistarife angeboten. Leider sind die Preise und Bedingungen so unübersichtlich, dass kein genereller Preisvergleich durchgeführt werden kann. Einige Punkte ähneln sich, so dass diese hier beschrieben werden können.

Strom ohne oder mit Unterbrechung

Zwei Varianten werden von den meisten Energieversorgern angeboten. Kunden können zwischen einem Strombezug mit Unterbrechung und einem Strombezug ohne Unterbrechung wählen. Bei der Variante mit Unterbrechung kaufen Verbraucher den Strom für den Betrieb einer Wärmepumpe günstiger, weil in den Zeiten der Lastspitzen kein Strom bezogen wird. Zu den Sperrzeiten wird über eine Schaltuhr die Stromzufuhr unterbrochen.
Die zweite Variante ist eine konstante Stromversorgung mit Wärmepumpenstrom, leider ist diese Art der Energiezufuhr etwas teuerer.

Die Energie für die Wärmepumpe

Die moderne Wärmepumpe wandelt die von der Sonne gelieferte Energie in Nutzwärme für Heizung und Warmwasser um. So kann der Energieverbrauch gesenkt werden und die Umwelt wird entlastet und geschont.

 

Sep 27 2010

Den Energiefressern auf der Spur

zws | Kategorie: Aktuelles, Energieeffizienz | 0 Kommentare

Während viele Bundesbürger mit Energiesparlampen erfolgreich Strom sparen, unterschätzen die meisten Verbraucher bislang die Kosten des Warmwasserverbrauchs. Dabei verursacht die Warmwasserbereitung im Schnitt zwölf Prozent des gesamten Energieverbrauchs in deutschen Haushalten – Tendenz steigend. Für die Beleuchtung wird beispielsweise nur ein Prozent der Gesamtenergie aufgewendet. Für wohligwarmes Dusch- und Badewasser verbrauchen wir mehr Energie als nötig ist. Im Schnitt bezahlt jeder Haushalt jährlich zwischen 100 und 200 Euro allein für die Erwärmung von Wasser. Ein Viertel davon lässt sich ohne Komfortverlust mit einfachen technischen Lösungen und Verhaltensänderungen sparen. Hier ein paar leicht umsetzbare Tipps.  

Duschen und Körperpflege: Mit Sparduschköpfen und Durchlaufbegrenzern wird warmes Wasser effizienter genutzt. Die einfach zu installierende Technik optimiert den Wasserstrahl, ganz ohne Komfortverlust. Bei täglich zehn Minuten Duschen können im Jahr bis zu 36.500 Liter Wasser und 100 Euro gespart werden.  

Sparsamer Umgang mit Wasser: Duschen statt Baden, Abdrehen des Wasserhahns beim Zähneputzen und Händewaschen sowie die Reparatur von tropfenden Wasserhähnen bringen große Einsparungen. Das ist auch gut für die Umwelt: Alleine ein Vollbad sorgt nämlich für rund 3,3 Kilogramm klimafeindliche CO2-Emissionen.

Wäschewaschen und Geschirrspülen: Neugeräte weisen teilweise erhebliche Unterschiede bei Wasser- und Stromverbrauch auf. Sich vor dem Kauf zu informieren, zahlt sich aus.

Warmwasserbereitung: Generell muss warmes Wasser nicht höher als auf 60 Grad erwärmt werden. Wer die Temperatur an Boiler und Durchlauferhitzer reguliert, kann so einfach sparen. Wer einen neuen Durchlauferhitzer benötigt, sollte auf ein elektronisch gesteuertes Gerät zurückgreifen. Mit diesen kann die Temperatur des Wassers genau gesteuert werden.

Warmwasser mit Solarenergie: Am umweltfreundlichsten ist das Warmwasser vom Dach. Mithilfe einer Solaranlage kann die kostenlose und CO2-freie Sonnenwärme für Warmwasser und zur Heizungsunterstützung genutzt werden.

Sep 23 2010

Oekologische Baustoffe setzen sich trotz Wirtschaftskrise durch

123-energiesparen | Kategorie: Baustoffe | 1 Kommentar

Ökologisch bauen, ökologische Baustoffe,  ökologischer Bau, Wirtschaftskrise, Schallschutz

110% Umsatzsteigerung trotz Wirtschaftskrise

Wolf Bavaria konnte das Wachstum der letzten Jahre nicht nur beibehalten, sondern steigerte im ersten Halbjahr 2010 den Umsatz um 110% gegenüber dem Vorjahr und plant in 2010 die 2 Millionen EUR zu überschreiten.

Ökologische Baustoffe sind besser

Während die Baubranche insgesamt Umsatzrückgänge verbuchen musste, setzen sich die patentierten, innovativen und ökologischen Schalldämm-Produkte der Wolf Bavaria verstärkt im Markt durch.

Ökologisch und einfach zu verbauen

Die PHONESTAR Schalldämmplatten bestehen, vereinfacht gesagt, aus Holz und Sand, sind ökologisch, einfach zu verbauen und erreichen Raum- und Trittschall-Dämmungen bei 15 mm Aufbauhöhe, die einer 30 cm starken Massivwand entsprechen.

Schalldämmung für Boden, Wand und Decke

Zudem ist PHONESTAR das einzige Schalldämm-Verbundsystem für Boden, Wand und Decke. Diese Vorzüge erkennt verstärkt der Baufachhandel und Partner im europäischen Ausland, die dieses einzigartige Wachstum ermöglichen.

Aktuelle Info- und Planungsunterlagen zur PHONESTAR

Sep 20 2010

Ecogood bietet Tipps für Klimaschutz

123-energiesparen | Kategorie: Aktuelles, Grünes Internet | 0 Kommentare

Klimaschutz, Klimawissen, Klimawandel, CO₂-Emissionen

Ecogood ist ein Klimaschutzportal mit dem Ziel, möglichst vielen Menschen ein klimafreundliches Leben zu ermöglichen. Unter Klimawissen erhält man nützliche Informationen zu Ursachen und Folgen der globalen Erwärmung und Maßnahmen gegen den daraus resultierenden Klimawandel, sowie Fakten und Wissenswertes über das Treibhausgas CO₂.

Tipps für alltäglichen Klimaschutz

Da Klimawandel heute in aller Munde ist, viele Menschen aber nicht wissen, was sie genau dagegen tun können, liegt der Schwerpunkt von ecogood auf Klimaschutztipps. Diese Tipps zeigen, wie man im alltäglichen Leben in Bereichen wie z.B. Haus, Büro, Mobilität oder Urlaub  die eigenen CO₂-Emissionen reduzieren kann. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, den Spaß an Klimaschutz zu demonstrieren.

Klimaschutz muss nicht teuer sein

Denn Klimaschutz muss nicht entgegen der allgemeinen Vorstellung teuer und anstrengend sein, bei ecogood wird man Dank der Energiespartipps spielend leicht zum Klimaschützer und spart neben Energie und CO₂ auch noch bares Geld.

Wer also stressfrei, mit geringem Aufwand und persönlichen Vorteilen seinen eigenen CO₂-Fußabdruck verkleinern möchte, ist bei ecogood genau richtig.

Sep 17 2010

Heizungsmodernisierung mit innovativer Technologie

123-energiesparen | Kategorie: Aktuelles, moderne Heizung | 1 Kommentar

Energie sparen und die Umwelt schonen mit innovativer Nachrüst-Technologie für Heizkessel

Die Energiequellen Öl und Gas werden immer teurer und entwickeln sich mehr denn je zur Kostenfalle. So sind die im ersten Halbjahr 2010 gestiegenen Verbraucherpreise laut Institut der deutschen Wirtschaft zu einem großen Teil auf die wieder stärker steigenden Heizöl- und Kraftstoffpreise zurückzuführen.

Heizöl kann um 20 Prozent teurer werden

Für den kommenden Winter sind Preiserhöhungen von etwa 20 Prozent zu erwarten. Heizkosten spürbar zu senken ist der Anspruch von Accuramics 1100. Besonders im Hinblick auf den nächsten Winter attraktiv: Mit der wärmespeichernden Hochleistungskeramik kann der Energieverbrauch einer Heizungsanlage um 10 bis 30 Prozent gesenkt werden. Entsprechend mindern sich auch CO2-Emmissionen und Feinstaubbelastung.

Heizkosten senken

Accuramics 1100, der HighTech-Keramik-Speicher zur Heizkosten- und Schadstoffreduzierung, wird in den Heizkessel eingebaut und durch die Flammenergie während der Brennerlaufzeit aufgeheizt. Der Vorteil von Accuramics 1100: Ohne Keramik geht ein erheblicher Teil dieser Energie im Kamin verloren und sofort nach dem Abschalten des Brenners sinkt die Kesseltemperatur. Verfügt die Heizungsanlage über die innovative Keramik-Technologie, so wird die gespeicherte Flamm- und Wärmeenergie kontinuierlich an den Heizkessel abgegeben. Dadurch werden das erneute Zuschalten des Brenners verzögert und seine Stillstandszeiten erheblich verlängert. Die Heizkosten können somit um bis zu einem Drittel gesenkt werden.

Aktiven Beitrag zum Umweltschutz

„Die heizfreie Periode in den Sommermonaten eignet sich besonders gut, um die Heizungsanlage auf einen energiesparenden Betriebumzurüsten“, erklärt Olaf Ernst Tinzmann, Geschäftsführer der Münchener Accuramics GmbH. „In Deutschland sind rund acht Millionen Heizkessel für die Accuramics-Technologie geeignet. Wir sind überzeugt, dass sich das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis unserer Produkte auszahlt: durch eine sehr hohe Fertigungsqualität, eine garantierte Energieersparnis und einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz“, so Tinzmann.

Über Accuramics 1100

Die Accuramics GmbH ist ein innovativer Anbieter effizienter Energiesysteme. Die Marke Accuramics steht für neue, starke Impulse für die bestmögliche Energieausnutzung – zugunsten spürbarer Kostenreduzierung und dem Schutz der Umwelt. Alle Produkte sind qualitativ hochwertig und sorgen für mehr Effizienz beim Betrieb von Heizungsanlagen. Accuramics 1100 wird in Kooperation mit Saint Gobain, dem weltweit führenden Hersteller von Hochleistungskeramik, gefertigt.

Sep 16 2010

Software-as-a-Service-Lösung für Rechnungs- und Mahnwesen

123-energiesparen | Kategorie: Aktuelles, Grünes Internet | 0 Kommentare

Kein Papier, kein Porto, kein Transport, kein CO2

Keine offenen Rechnungen mehr

Handwerksbetrieb, Selbstständige und kleine Dienstleistungsfirmen sind immer auf pünktlich bezahlte Rechnungen angewiesen. Doch viele Unternehmer versäumen es, ein professionelles Rechnungs- und Mahnwesen aufzubauen. Offene Rechnungen, wenn Sie nicht pünktlich bearbeitet werden, können ein Unternehmen unverschuldet in Schwierigkeiten bringen.

SaaS bedeutet:  Software-as-a-Service-Lösung

Vollautomatisches Rechnungs- und Mahnwesen

Das Onlineprogramm Rechnungsverfolgung.de, teilt Kunden freundlich mit, dass Rechnungen fällig sind. Bei Bedarf werden Zahlungserinnerungen und Mahnungen verschickt und das geschieht professionell und vollautomatisch. Der Unternehmer trägt nur den Namen, email, Rechnungsnummer und die Fälligkeit in eine Eingabemaske ein. Anschließend wird die Rechnung per PDF hochgeladen und verschickt. Das Programm übernimmt im Anschluss vollautomatisch die Rechnungsverfolgung.

Kostenlos 4 Wochen testen

Die ersten 4 Wochen kann die Rechnungsverfolgung kostenlos und unverbindlich getestet werden. Anschließend nimmt der Betreiber Kontakt zum Nutzer auf und bespricht das weitere Vorgehen.

Rechnungsverfolgung.de kostenlos anmelden

Sep 15 2010

Schiffsindustrie setzt auf Ökoschiffe

123-energiesparen | Kategorie: Aktuelles, Energieeffizienz, Verkehrsmittel | 0 Kommentare

Fischerei, Überfischung der Meere, saubere Handelsschiffe

Sylvia Earle, Meeresforscherin von der National Geographic Society in Kalifornien setzte den Maßstab für umweltfreundliches Management in der Schiffsindustrie hoch an.

Überfischung der Meere

Nur zehn Prozent der Ozeane seien geschützt, so die Kritik Sylvia Earles gegenüber den Schiffseignern und Experten des maritimen Umweltgipfels GMEC (global maritime environmental congress).  Der übrige Teil unterliege dem Raubbau an bereits bedrohten Fischbeständen durch die Fischerei-Industrie. “Vor fünfzig Jahren war die Menschheit noch blind. Doch heute wissen wir, woran die Ozeane sterben. An unserem verantwortungsbewussten Handeln liegt es, das blaue Herz des Planeten Erde zu schützen”, erklärte Earle bei starkem Applaus der versammelten Schiffseigner und internationalen Experten, die sich anlässlich der 24., weltweiten größten Schiffbaumesse, SMM (shipbuilding, machinery & marine technoloy international trade fair) in Hamburg versammelt hatten.

60.000 Menschen sterben jährlich weltweit durch Schiffsemissionen

Maria Damanaki, EU-Kommissarin für Maritime Angelegenheiten und Fischerei hob vor allem auf die politische Dimension des maritimen Umweltgipfels ab. Wegen der Gefahr der Erd-Erwärmung um 2 Grad Celsius bis 2050 müssen die Schiffe umweltfreundlich und effizient sein.

Gesamten Beitrag lesen: GREENMAG.de

 

Sep 14 2010

Klimawandel – Problem nicht erkann

123-energiesparen | Kategorie: Aktuelles, Politik | 1 Kommentar

Klimawandel, Erderwärmung, Klimawandel Ursachen, Nachhaltigkeit

Die Problematik der globalen Erderwärmung besteht nicht erst seit gestern. Klimaforscher haben schon früh erkannt, welche Risiken der Wirtschaftsboom mit sich bringt und haben auch lautstark Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes gefordert. Doch lange Zeit verhallten ihre Rufe ungehört.

Für Politiker ist das Thema Klimawandel schick

Erst in den letzten Jahren kamen auch die Politiker darauf, dass es nun endlich an der Zeit wäre etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen. Doch wie es nun einmal in der Politik so ist, es wird erst ewig lange beraten und diskutiert, dann vorgeschlagen, abgelehnt, um schließlich doch angenommen zu werden. Bleibt die Frage, wie sinnvoll sind denn die Maßnahmen der Politiker? Wie ernst nehmen sie die Problematik der globalen Erwärmung eigentlich wirklich.

Klimagipfel in Kopenhagen eine reine Lachnummer

In Anbetracht des letzten Klimagipfels in Kopenhagen scheinbar nicht sehr ernst. Immerhin haben die Verantwortlichen sich dann doch auf einen, wenn auch kleinen, Konsens einigen können. Es wurde beschlossen, nach Möglichkeit, die Erderwärmung auf ein Plus von zwei Grad einzuschränken. Es hat sich aber niemand dazu geäußert, wie genau das passieren soll.  Welche Sofort- und welche Langzeitmaßnahmen sind dafür geplant? Zu diesen Fragen hat sich niemand geäußert.

Politiker verstehen die Welt ;-)

Das ist in Anbetracht der Tatsache, dass die Politiker die Problematik des Klimawandels nicht erkannt haben und die Warnungen der Klimaforscher hielten sie für übertrieben. Und nun, da es schon fast nicht mehr fünf vor zwölf, sondern eher schon fünf nach zwölf ist, sind sie überfordert. Angesichts der unzähligen Baustellen, an denen dringendst Abhilfe geschaffen werden müsste. Aber warum haben die Politiker nicht eher reagiert? Nun ist der Deutsche an sich ja an das Versagen der Politik in verschiedensten Bereichen gewohnt, aber gerade bei einem so wichtigen Thema sollte doch das Vertrauen der Bürger in die Politik nicht enttäuscht werden. Schließlich geht es um unser Erbe an unsere Nachkommenschaft.

Die Erde braucht die Menschen nicht und Politiker schon gar nicht!

Seite 1 von 2

© 2006 Umweltenergie- und Umweltwaermeblog | Wordpress | dKret2 1.3 | Top